Eulenfisch - Limburger Magazin für Religion und Bildung
33. Thomas Menges: Gier. Zur Ikonographie einer Todsünde  
Thomas Menges: Gier. Zur Ikonographie einer Todsünde // Artikel im Eulenfisch 02_2010 // Gier. Zur Ikonographie einer Todsünde Von Thomas Menges Das (selbst)zerstörerische Potenzial von Hochmut, Habgier, Neid, Zorn, Wolllust, Völlerei und Trägheit ist enorm – so jedenfalls sehen es die drei zeitgenössischen Künstler Jan Neuffer, Béla Faragó und Andreas Noßmann, die jüngst mit Zyklen der sieben Todsünden hervorgetreten sind. ie sieben Todsünden stehen wieder auf der Tagesordnung. Der Soziologe...
 
34. Katharina Sauer & Christiane Schlechter: Der Papst – kompetenzorientiert und innovativ  
Katharina Sauer & Christiane Schlechter: Der Papst – kompetenzorientiert und innovativ // Artikel im Eulenfisch 02_2011 // Info: Die neuen Hessischen Kerncurricula (Bildungsstandards und Inhaltsfelder) für die Primarstufe und die Sekundarstufe I. Mit dem Schuljahr 2011/2012 werden die neuen Kerncurricula in Hessen eingeführt und sind damit verbindliche Grundlagen für den Unterricht in der Grundschule und in der Sekundarstufe I (Hauptschule, Realschule und Gymnasium). Anliegen der neuen...
 
35. Ute Lonny-Platzbecker & Paul Platzbecker: „Geiz ist geil“ – oder doch nicht?  
Ute Lonny-Platzbecker & Paul Platzbecker: „Geiz ist geil“ – oder doch nicht? // Artikel im Eulenfisch 02_2010 // „Geiz ist geil“ – oder doch nicht? Skizze einer kompetenzorientierten Unterrichtssequenz zu ethischen Implikationen unseres Konsumverhaltens Von Ute Lonny-Platzbecker / Paul Platzbecker ie aktuelle Wirtschaftskrise und die schon länger schwelende Bildungskrise haben zumindest das Eine gemeinsam: Sie benachteiligen zuerst und vor allem die Schwächsten in einer Gesellschaft,...
 
36. Karl Heinz König: Ein Leben gegen die Gier  
Karl Heinz König: Ein Leben gegen die Gier // Zwei Kirchenfenster zur hl. Elisabeth // Artikel im Eulenfisch 02_2010 // Ein Leben gegen die Gier Zwei Kirchenfenster zur hl. Elisabeth Von Karl Heinz König Ein Historiker meinte vor Jahren, „eine der zartesten, innigsten und liebenswertesten Heiligengestalten des Mittelalters ist die Heilige Elisabeth von Thüringen“. Und ein Pastoraltheologe ging sogar noch einen Schritt weiter, indem er sagte, „dass außer der Mutter Gottes noch keine weibliche...
 
37. Andreas Thelen: Neugier wecken – Mitmenschlichkeit erleben  
Andreas Thelen: Neugier wecken – Mitmenschlichkeit erleben // Artikel im Eulenfisch 02_2010 // Neugier wecken – Mitmenschlichkeit erleben Lernen mit Herz, Hand und Verstand Von Andreas Thelen der bekanntesten Gleichnisse des Neuen Testamentes ist sicherlich jenes vom „barmherzigen Samariter“ (Lk 10, 29-37). Ein orthodoxer Gesetzeslehrer will von Jesus die Frage beantwortet wissen, wer sein „Nächster“ sei. Jesus beantwortet die einleitende Frage der Perikope, indem er anhand einer...
 
38. Ute Schmitz: „Wundervolle“ Comics  
Ute Schmitz: „Wundervolle“ Comics // Artikel im Eulenfisch 02_2008 // „Wundervolle“ Comics Die Wunder Jesu in Comicform? Von Ute Schmitz Religionslehrern stehen für den Unterricht ein Potpourri an Methoden zur Verfügung, zu denen sich seit einigen Jahren auch der Comic gesellt. Als populäres Medium wird er schnell im Religionsunterricht zum fünfzehnten Nothelfer, um das Schüler-interesse an der Heiligen Schrift zu wecken – nicht immer ohne Nebenwirkungen. Gotteswort in Comicform?...
 
39. Harald Kern: „Du sollst nicht begehren deiner Nächsten Mann“  
Harald Kern: „Du sollst nicht begehren deiner Nächsten Mann“ // Artikel im Eulenfisch 02_2010 // „Du sollst nicht begehren deiner Nächsten Mann“ Soziale Netzwerke und das 10. Gebot des Dekalogs. Eine kompetenzorientierte Unterrichtsskizze für die 8. Klasse der Sekundarstufe I (Haupt- und Realschule) Von Harald Kern zu wecken vermag, soll die vorliegende Unterrichtsskizze keine Reminiszenz an eine der mannigfaltigen Strömungen feministischer Theologie sein. Es lohnt jedoch m. E., sich die...
 
40. Thomas Menges: „Herr, rette mich!“  
Thomas Menges: „Herr, rette mich!“ // Artikel im Eulenfisch 02_2008 // „Herr, rette mich!“ Mit einem Bild von Roland Peter Litzenburger die Wundergeschichte vom Seewandel (Mt 14,22-33) erschließen Von Thomas Menges Wer Wunderzählungen einmal im Religionsunterricht behandelt hat, dem ist die Schülerfrage nur zu bekannt: War das damals wirklich so? Es ist der garstige Graben unterschiedlicher Plausibilitätsstrukturen, der nicht selten lästige Vorschaltungen über gewandelte Weltbilder...
 
41. Harald Kern: Konnte Jesus zaubern?  
Harald Kern: Konnte Jesus zaubern? // Artikel im Eulenfisch 02_2008 // Konnte Jesus zaubern? Unterrichtsskizze für eine Religionsgruppe der 8. Klasse der Haupt- und Realschule Von Harald Kern Vorüberlegungen zur Relevanz des Themas Der gewählte Ansatz berücksichtigt die schulzweigübergreifende Zusammensetzung der Lerngruppe, wie sie auch an anderen Schulen in der Regel gegeben sein dürfte. Der zweite wesentliche Schwerpunkt liegt in der Anerkennung der Tatsache, dass eine zunehmende...
 
42. Katharina Sauer: Wunder – ein Thema für die Grundschule  
Katharina Sauer: Wunder – ein Thema für die Grundschule // Artikel im Eulenfisch 02_2008 // Wunder – ein Thema für die Grundschule Von Katharina Sauer Wunder sind ein Thema für die Grundschule. Der hessische Lehrplan sieht sie besonders für das vierte Schuljahr vor. Vor der Behandlung des Themas müssen jedoch grundlegende Fragen bedacht werden. Wirkt Gott wirklich Wunder? Sind die Wundertaten Jesu faktisch geschehen oder sind es nur fromme Legenden? Sind Wunder auch heute noch möglich? Kann...
 
43. Thomas Menges: Urteilsfähig werden  
Thomas Menges: Urteilsfähig werden // Artikel im Eulenfisch 01_2016 // PRA X IS Urteilsfähig werden Das neue Kerncurriculum für die gymnasiale Oberstufe in Hessen von THOMAS MENGES EulenfischExtra: Alle Materialien zu diesem Beitrag zum Download unter: www.eulenfisch.de/archiv/downloads ildungsstandards und Inhaltsfelder“ heißt das seit dem 1. August 2011 gültige „Neue Kerncurriculum für Hessen“ (KCH) für die Primarstufe und die Sekundarstufe I. Nach fünf Jahren kommt das „Kerncurriculum...
 
44. Mirjam Zimmermann: Dem Flüchtling literarisch ein Gesicht geben  
Mirjam Zimmermann: Dem Flüchtling literarisch ein Gesicht geben // Artikel im Eulenfisch 01_2016 // PRA X IS Dem Flüchtling literarisch ein Gesicht geben Kinder- und Jugendbücher geben Flüchtlingen eine narrative Identität und können für ihr schweres Schicksal sensibilisieren. von MIRJAM ZIMMERMANN Biblische Theologie entspringt aus Fluchtgeschichten In Piano Gatta am Rande der südsizilianischen Stadt Agrigento befindet sich der sogenannte „Friedhof der Namenlosen“. Dort werden die Leichen...
 
45. Paul Platzbecker & Ute Lonny-Platzbecker: Kann der Glaube Berge versetzen?  
Paul Platzbecker & Ute Lonny-Platzbecker: Kann der Glaube Berge versetzen? // Artikel im Eulenfisch 02_2008 // Kann der Glaube Berge versetzen? Von Paul Platzbecker und Ute Lonny-Platzbecker Sind die Wunder Jesu tatsächlich so geschehen, wie sie die Bibel erzählt? Muss ich an Wunder glauben, um Christ zu sein? Das sind häufig gestellte Fragen im Religionsunterricht, wenn es um biblische Wundergeschichten geht. Dahinter verbirgt sich ein Vorverständnis, das in einem Wunder vor allem ein...
 
46. Matthias Cameran: Heldenpower für die Schule  
Matthias Cameran: Heldenpower für die Schule // Artikel im Eulenfisch 01_2015 // PRA X IS Heldenpower für die Schule Die Superhelden der Comic-Kultur lehnen sich nicht nur an archetypische Grundstrukturen des Heldischen an, sie transportieren auch Moralvorstellungen. Darin liegen pädagogische Herausforderungen und Chancen. von MATTHIAS CAMERAN ie Erzählungen um Helden gehören zu den ältesten überlieferten Geschichten überhaupt. Ihr bis heute fortwährender Erfolg ist ein Zeichen der...
 
47. Jutta Kähler: Judith – Retterin ihres Volkes  
Jutta Kähler: Judith – Retterin ihres Volkes // Artikel im Eulenfisch 01_2015 // Judith – Retterin ihres Volkes Die aussergewöhnliche Tat, zu der Gott die schwache Frau Judith auswählt, macht sie zur Heldin. von JUTTA KÄHLER R ÜC KKE HR DE R HE LDE N? 56 EU LEN FISCH PRA X IS Annäherung an einen fragwürdigen Begriff Der Fragebogen, den der Schriftsteller Marcel Proust in seinem Leben gleich zweimal ausfüllte, war viele Jahre in der Wochenendbeilage der FAZ von Prominenten beantwortet...
 
48. Matthias Cameran: Zur Entschiedenheit gerufen  
Matthias Cameran: Zur Entschiedenheit gerufen // Artikel im Eulenfisch 01_2016 // PRA X IS Zur Entschiedenheit gerufen Eine kleine Didaktik über Fluchtgeschichten im Religionsunterricht der Primarstufe von MATTHIAS CAMERAN Mit-Sein statt Nebenher-Sein Doaa ist auf der Flucht. Zuerst führt sie diese mit ihrer Familie aus Syrien nach Ägypten in eine Existenz ohne Perspektive. Verlobt mit Bassem, der sein letztes Erspartes für eine von Schmugglern organisierte Überfahrt in einem überfüllten...
 
Suchergebnisse 33 bis 48 von 74