DENKBARES - Begegnungen mit Menschen und Büchern | EULENFISCH Projekt
© Fotostudio Baumann
© Werner Baumann

Werner Baumann

Hand – Werk – Heimat

Eine fotografische Hommage an die Euler im Kannenbäckerland

Vernissage mit Werner Baumann
 

In der Welt von gestern spielte die menschliche Hand eine wesentliche Rolle. Vor allem im Begriff „Hand-Werk" kommt die Einheit des Menschen mit seiner Arbeit treffend zum Ausdruck. Heute führen unsere Hände immer weniger Werkzeuge. Die Ausstellung „Hand – Werk – Heimat" von Werner Baumann ist eine fotografische Hommage an die im Kannenbäckerland mit dem Begriff „Euler" bezeichneten Töpfer. Die Schwarz-Weiß-Fotografien vermitteln eine Poesie des Unverfälschten: Alles ist hier echt und alles hat seinen Ort. Jeder weiß, was er zu tun hat. Aus den Gesichtern der Euler spricht die Erfahrung und Gelassenheit eines langen und mühevollen Arbeitslebens. Die Ausstellung ist zugleich auch Dokumentation: Sie zeigt eines der ältesten Handwerke der Menschheit – die Töpferkunst – und erinnert an ein Stück Heimat, das 1982 mit der Schließung der letzten alteingesessenen Eulerei im Kannenbäckerland zu Ende ging.


Ausstellung der Bilder vom 26.05.2019 bis 20.06.2019

 

Werner Baumann ist als Fotograf mehrfacher Förder- und Staatspreisträger des Landes Rheinland-Pfalz. Über seinen 2007 ausgezeichneten Fotoband „Reisebilder aus Bulgarien" schrieb die Jury: „Die Botschaft der ausdrucksstarken Fotografien berührt den Betrachter, die Bilder erzählen menschliche Geschichten und erfassen sensibel die örtliche Situation. Die Auswahl der Bildausschnitte und die Bildkomposition ist beeindruckend."

 

 

Im Zusammenwirken mit b-05 Kunst- und Kulturzentrum Association e. V.

 

26. Mai
Montabaur
17 Uhr
b-05
Stadtwald 2
Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.
Eintritt frei